Ein Labyrinth für die Psyche – Irrgarten des Todes [Rezension]

Ein Labyrinth für die Psyche – Irrgarten des Todes [Rezension]

Buchanfang

Sein Job langweilte ihn schon seit geraumer Zeit.

Zum Inhalt:

Das Ehepaar Morley sieht einer per Gebet erwünschten Versetzung entgegen. Und nicht nur sie sollen auf dem unbekannten Planeten namens “Delmak-O” eine neue Tätigkeit zugewiesen bekommen. Vierzehn Personen befinden sich in der Siedlung auf dem sonst scheinbar unbesidelten Planeten. Die Einsamkeit, ein rätselhaftes Gebäude und das ständige Gefühl beobachtet zu werden, kitzelt den Wahnsinn aus jedem Bewohner der kleinen Kolonie und bald gibt es den ersten Toten.

Read More Read More

Wie Dexter mit magischen Kräften – Der Fluch des Wandlers [Rezension]

Wie Dexter mit magischen Kräften – Der Fluch des Wandlers [Rezension]

Buchanfang

Mit grauem, schmerzverzerrtem Gesicht wankte die Frau den Flur der Krankenstation entlang.

Zum Inhalt:


In „Der Fluch des Wandlers“, dem dritten Band einer Reihe, geht es um Nicolas’ Geschichte. Wir kennen ihn bereits aus den ersten beiden Teilen der Wandler-Tetralogie, in denen es um die Geschichte der jungen Kiara geht. Nicolas wird in den ersten beiden Bänden als Agent von ihrem Clan geschickt, um sie zu schützen. Er bewegt sich stets in anderer Gestalt und zeigt ihr nie sein wahres Gesicht. „Der Fluch des Wandlers“ erzählt nun von Nicolas’ Vergangenheit als ursprüngliche Geheimwaffe des Clans lange bevor Kiara auf der Bildfläche erscheint.
Wer ist er wirklich? Wo kommt er her? Welche Fähigkeiten besitzt er noch? Und wie ist er zu dem geworden, der er heute ist?

Read More Read More

Das Ende ist erst der Anfang – DOORS X: Dämmerung [Rezension]

Das Ende ist erst der Anfang – DOORS X: Dämmerung [Rezension]

Buchanfang

Dana entfernte sich einige Schritte von der Gruppe, die sich nicht darüber einig wurde, hinter welcher Tür sie Anna-Lena van Dam suchen sollten.

Zum Inhalt:


Auf der Suche nach der vermissten Anna-Lena van Dam durchschreitet das Experten-Team um Professor Friedemann die Tür mit dem “X”. Dahinter gelangen sie in einen Wald, der sie mit ihren schlimmsten Albträumen und Ängsten konfrontiert. Doch das ist erst der Anfang.

Read More Read More

Und wenn man es ändern könnte? – DOORS ?: Kolonie [Rezension]

Und wenn man es ändern könnte? – DOORS ?: Kolonie [Rezension]

Buchanfang

“Ich bin mir mit meiner Wahl absolut sicher, Professor.” Coco blickte auf das schwebende, ziehende Pendel, das leicht vibrierte.

Zum Inhalt:


Walther van Dam sucht seine verschwundene Tochter. Na ja, er lässt sie suchen. Nachdem sie unter der leerstehenden Villa ihres Urgroßvaters in einem ominösen Höhlensystem verschwand, schickt ihr Vater ein Team los, das seine Tochter zurückholen soll. Eine bunt gemischte Truppe, die aus Ex-Soldaten, einem Medium, einem Personenschützer, einem Parapsychologen und einem Geologen besteht und in den dunklen Gefilden auf drei mysteriöse Türen trifft.
In Kolonie entscheiden sie sich dafür, die Tür mit einem ? Zu öffnen – und stranden prompt mitten in Leipzig. Zu einer Zeit, die längst vergangen scheint. Aber auch sonst ist hier nichts, wie sie es aus dem Geschichtsunterricht kennen.

Read More Read More

Eine Reise in ein alternatives Mittelalter, das aber leider ohne Umsturz bleibt – DOORS !: Blutfeld

Eine Reise in ein alternatives Mittelalter, das aber leider ohne Umsturz bleibt – DOORS !: Blutfeld

Buchanfang

“He, Doktor. Was genau sagen ihre Geräte?”

Zum Inhalt:


Das eigenartige Team, das ausgesandt wurde, um Anna-Lena van Dam zurück zu ihrem Vater zu bringen, entscheidet sich für eine der mysteriösen Türen, die sich unter der Villa der Familie van Dam verbergen. Durch die mit einem “!” markierten Tür gelangt die Gruppe ins frühe Mittelalter, wo sie sich bald in die Wirren der europäischen Geschichte verstricken, die so jedoch nie in einem Geschichtsbuch stand.

Read More Read More

Ein spannender Aufriss, der auch nicht mehr sein soll – Doors: Der Beginn [Rezension]

Ein spannender Aufriss, der auch nicht mehr sein soll – Doors: Der Beginn [Rezension]

Erster Satz

Beklemmung

Zum Inhalt:


Die Tochter des schwerreichen Unternehmers Walter van Dam ist verschwunden. Ihre Spuren führen ganz offensichtlich in ein Höhlensystem unter einer verlassenen Villa, die einst ihren Urgroßvater gehörte – aber nicht wieder hinaus. Walter stellt ein Team aus “Spezialisten” zusammen, die sich für eine überaus großzügige Geldprämie auf die Suche nach seiner Tochter machen sollen. Schon früh stellt sich heraus, dass keiner der sechs Experten so wirklich das ist, was er bzw. sie zu sein vorgibt. Und als wäre das nicht genug, verläuft sich die Spur vor drei Türen, markiert mit einem Ausrufezeichen, einem Fragezeichen und einem X. Durch welche der drei Türen Anna-Lena van Dam wohl gegangen ist, entscheidet hier letzten Endes der Leser.

Read More Read More

Wunderschönes Schauspiel der Irren mit Gone Girl [Rezension]

Wunderschönes Schauspiel der Irren mit Gone Girl [Rezension]

Buchanfang

Nichts ist so wandelbar wie die Liebe. Lügen, Hass, sogar Mord. Alles ist in ihr verschmolzen. Sie ist das unvermeidliche Aufblühen ihrer Gegensätze.

Zum Inhalt:

Nick Dunnes Frau verschwindet spurlos am sonnigen Morgen ihres fünften Hochzeitstages. Die Polizei verdächtigt sofort Nick. Amys Freunde berichten, dass sie Angst vor ihm hatte. Die Polizei findet immer mehr Indizien, die Nick belasten. Was geschah mit Nicks wunderbarer Frau Amy?

 

Read More Read More

Zwischen gefährlich magisch und verführerisch düster – Die Sprache der Dornen [Rezension]

Zwischen gefährlich magisch und verführerisch düster – Die Sprache der Dornen [Rezension]

Vorwort zu dieser Rezension


Das Buch „Die Sprache der Dornen“ von Bestseller-Autorin Leigh Bardugo enthält nicht nur eine Geschichte, sondern gleich eine Sammlung von sechs Erzählungen aus der Welt von „Grisha“ und den „Krähen“. Mit einer Erzählung aus Semeni, drei Geschichten aus Rawka und je einer Erzählung aus Kerch und Fjerda, deckt diese Sammlung einen großen Teil der fiktiven Welt ab, die Lesern der Grisha-Trilogie und der Krähen-Dilogie bestens bekannt sein dürfte. Aber auch für Neulinge wie mich gibt es dadurch den einen oder anderen Einblick in die Welt von Leigh Bardugo.

Meine Rezension weicht daher ein wenig von unserem herkömmlichen Schema ab, um die einzelnen Geschichten besser beleuchten zu können.
Wie auch die einzelnen Erzählungen kann jeder Abschnitt dieser Rezension für sich gelesen werden und enthält jeweils einen Eindruck und ein Zwischenfazit ohne Bewertung, bevor ich am Ende noch einmal auf das Buch als Gesamtwerk zu sprechen komme.

Read More Read More

Furchtbar wahr – Neunundneunzig Namen [Rezension]

Furchtbar wahr – Neunundneunzig Namen [Rezension]

Buchanfang

Yusuf al-Malik saß im Haus seines großen Bruders. Er saß im Wohnzimmer seines großen Bruders. Er saß im Sessel seines großen Bruders. Er starrte auf den kalt gewordenen Tee in der Tasse seines großen Bruders. Er saß dort, wo sein Bruder nie wieder sitzen würde, und trank Tee aus einer Tasse, die sein Bruder nie wieder anheben würde. Sein Bruder. Sein großer Bruder. Nie wieder.

Zum Inhalt:

Neunundneunzig Namen beginnt mit einem Szenario, das unheimlich realistisch ist. Ein Flugzeug stürzt über Frankfurt am Main ab, ganz Deutschland trauert über tausende Tote. Ein Mitschnitt des Funkverkehrs zeigt die letzten Worte, die an Bord gesprochen wurden: „Allahu Akbar!“

Sofort sind die Menschen wütend. Es geht um Politik, um Terror, um Vorurteile und um brennende Moscheen. In dieser Geschichte führt uns der Autor ausschnittsweise an das heran, was vor dem Abflug, während des Fluges und kurz vor dem Absturz geschehen ist.

Read More Read More

Wer versteht schon die Franzosen? – Im Durcheinanderland der Liebe [Rezension]

Wer versteht schon die Franzosen? – Im Durcheinanderland der Liebe [Rezension]

Buchanfang

Als das Gefühl der Einsamkeit auf seinem Zimmer unerträglich wurde, beschloss er in die Bar hinunterzugehen. Im Flur begegnete er einem Zimmermädchen, das einen mit Handtüchern beladenen Wagen schob.

Zum Inhalt:


Im Durcheinanderland der Liebe geht es um Ulik, der Botschafter der Inuit, der zu Gast in der Welt der Kablunak ist. Kablunak, das sind die Bleichgesichter. Weiße Menschen. In diesem Fall, wie könnte es bei François Lelord anders sein: Die Kablunak sind Franzosen. Eigentlich ist Ulik mit Naravanava verlobt, und er will sie nicht mit einem Konkurrenten wie Kuristivocq allein lassen. Dennoch kommt er nach Paris, und dort lernt er neben Marie-Alix auch andere reizenden Frauen kennen. Diese bringen Ulik ganz schön durcheinander. Damit ist nicht das typische Liebesroman-Kopfverdrehen gemeint, sondern ein sehr spezielles, Inuit-Frankreich-Kopfverdrehen, ein Ist-das-noch-Sexismus-oder-Tradition-Kopfverdrehen. Eine schöne Geschichte, die in typischer Lelord-Manier konstruiert und erzählt ist.

Read More Read More

Wer ist hier eigentlich das Monster? – Monsters of Verity: Dieses wilde, wilde Lied [Rezension]

Wer ist hier eigentlich das Monster? – Monsters of Verity: Dieses wilde, wilde Lied [Rezension]

Buchanfang

In der Nacht, in der Kate Harker beschloss, die Schulkapelle in Flammen aufgehen zu lassen, war sie weder wütend noch betrunken. Sie war verzweifelt.

Zum Inhalt:


In der geteilten Metropole Verity City wimmelt es nur so von Monstern. Echten Monstern, die als Ergebnis von Gewaltverbrechen entstehen. Sie machen Jagd auf Menschen. Jeder geht mit der Bedrohung anders um.
In South City macht Henry Flynn gnadenlos Jagd auf die Sünder, die für die Entstehung der Monster verantwortlich sind.
In North City hat Callum Harker es irgendwie geschafft, die Monster unter seine Kontrolle zu bringen. Wer vor den Monstern sicher sein will, kann sich für viel Geld seinen Schutz erkaufen.

Kate Harker hat in dieser Welt damit zu kämpfen, dass sie sich ihrem Vater endlich beweisen will, damit sie in der Stadt bleiben darf.
August Flynn hat dagegen ganz andere Probleme: Denn um den brüchigen Waffenstillstand zwischen den beiden Stadtteilen aufrecht zu erhalten, wird er an Kates Schule eingeschleust, in der Hoffnung, dass seine Familie mit ihr ein wirksames Druckmittel gegen ihren Vater hat. Allerdings gibt es dabei eine Kleinigkeit, die ihm im Weg steht. Denn August ist ein Sunai. Eine überaus seltene und gefährliche Art von Monstern.

Beide sind erbitterte Feinde, bis sie gemeinsam aus der Stadt fliehen müssen.

Read More Read More

Junge ODER Mädchen. Dazwischen gibt’s nichts. – Boy2Girl [Rezension]

Junge ODER Mädchen. Dazwischen gibt’s nichts. – Boy2Girl [Rezension]

Buchanfang

Ich möchte, dass ihr euch genau einprägt, wie Sam Lopez aussah, als er zum ersten Mal bei uns vor der Tür stand.

Zum Inhalt:


Matts Cousin zieht zu ihm. Er ist langhaarig, amerikanisch, stinkt und benimmt sich aggressiv und irgendwie komisch. Na klar, seine Mutter ist gerade gestorben, da ist man etwas komisch. Aber Sam bringt nur Ärger. Um ihn nach einem Vorfall in der Clique loszuwerden, tragen Matt und seine beiden Freunde ihm eine unmögliche Mutprobe auf. Die soll er nicht schaffen, und dann haben Matt und die Jungs endlich Ruhe vor diesem komischen Jungen. Sam soll sich als Samantha in der neuen Schule vorstellen. Als Mädchen. Komplett. Eine Woche lang. Dabei soll Sam die blöden Zicken, mit denen die “Bunkerbande” schon immer Krieg hatte, aushorchen. Dann aber kommt alles anders: Die auszuhorchenden Zicken werden Sams ernsthafte Freundinnen. Er fühlt sich wohl unter ihnen, und es war, als wäre er schon immer ein Mädchen gewesen … 

Read More Read More

Ein gedruckter Hollywood-Blockbuster – Gemina [Rezension]

Ein gedruckter Hollywood-Blockbuster – Gemina [Rezension]

Der erste Satz

… über siebenhunderttausend Angestellte in über zwanzig kolonialisierten Welten. Ist das denn so schwer zu begreifen?

Zum Inhalt:


Erinnerst du dich noch an Illuminae? Nach den Übergriffen von BeiTech Industries auf die Bergbaukolonie Kerenza IV rückt hier die Sprungstation Heimdall in den Fokus.
Hanna ist die Tochter des Kommandanten von Heimdall. Verwöhnt und verhätschelt. Kämpft in ihrem Alltag darum, einfach mit Jungs ausgehen zu dürfen und nicht immer nur die Tochter des Kommandanten sein zu müssen.
Nik dagegen ist der Sohn eines Bosses eines Mafia-Clans, der mit seinem Erbe nicht gerade glücklich ist.
Beide haben so ihre Probleme mit dem Leben an Bord der Heimdall…

Bis dann die Sprungstation von einer feindlichen Elite-Einheit übernommen wird. Als wäre das nicht schon schlimm genug, gibt auch noch das Wurmloch seinen Geist auf und eine Fehlfunktion beim Reboot des selbigen führt schließlich dazu, dass das Raumzeitkontinuum ordentlich in Fetzen hängt. Mit einem Mal hängt das Schicksal des gesamten Universums von Hanna und Nik ab.

Aber sei unbesorgt. Die beiden schaffen das schon irgendwie. Hoffen sie jedenfalls.

Read More Read More

Eiersuche mit Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter [Rezension]

Eiersuche mit Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter [Rezension]

Buchanfang

Der Wind heulte durch die Nacht und trug einen Duft heran, der die Welt verändern sollte.

Zum Inhalt:


Der 15-jährige Dorfjunge Eragon findet ein Drachenei, hinter dem die Mächtigsten seines Volkes her sind. Der Drache schlüpft und ernennt ihn zum Drachenreiter. Eragon entdeckt eine magische Macht in ihm, die er noch nicht kontrollieren kann. Das Schicksal nimmt seinen Lauf und Eragon ist der einzige, der die Welt noch retten kann.

Read More Read More

Zwischen doppeltem Spiel und Hormonrausch – Renegades: Gefährlicher Freund [Rezension]

Zwischen doppeltem Spiel und Hormonrausch – Renegades: Gefährlicher Freund [Rezension]

Buchanfang

Am Anfang waren wir alle Schurken

Zum Inhalt:


Jahrhunderte lang wurden Wunderkinder – also Menschen mit Superkräften – verfolgt und unterdrückt. Bis Ace Anarcho mehr oder weniger im Alleingang die Welt ins Chaos stürzte und eine Ära der Anarchie begründete. Alles mit dem Ziel, aus den Trümmern eine Welt zu erschaffen, in der alle Menschen – Wunderkinder oder nicht – in Frieden mit einander leben können.
Eine spezielle Vereinigung von Wunderkindern, Renegades genannt, setzte diesem Schrecken schließlich ein Ende. Ace Anarcho wurde besiegt und die Renegades begangen, die Welt wieder aufzubauen. Was Superhelden eben machen, wenn die Welt zerstört wurde.

Nova – alias Nachtmahr – hat als eine der wenigen Überlebenden unter den Anarchisten zusätzlich einen ganz persönlichen Grund, die Renegades zu hassen: Ihre Familie wurde vor ihren Augen kaltblütig erschossen, ohne dass die versprochene Hilfe vonseiten der Renegades kam. Von da an wächst sie bei den Anarchisten auf und arbeitet darauf hin, die Renegades zu vernichten und ganz im Sinne der Anarchie eine Welt zu schaffen, in der auch die Wunderkinder einen Platz haben, die sich nicht den Renegades anschließen wollen.
Als bei der Parade der Anschlag auf den Rat der Renegades misslingt, entschließt sich Nova, den Renegades beizutreten, um die Organisation von innen heraus zu vernichten. Dass sie sich dabei ausgerechnet in Adrian Everhart verliebt, der leider der Sohn zweier Ratsmitglieder ist, erschwert ihre Mission allerdings zusätzlich. Auch ohne die Tatsache, dass er schon fast fanatisch alles daran setzt, Novas Alter Ego Nachtmahr zur Rechenschaft zu ziehen und die Anarchisten endgültig zu vernichten.

Read More Read More

Der Hundertjährige, dessen Titel zu lang ist… [Rezension]

Der Hundertjährige, dessen Titel zu lang ist… [Rezension]

Buchanfang

“Man möchte meinen, er hätte seine Entscheidung etwas früher treffen und seine Umgebung netterweise auch davon in Kenntnis setzen können. Aber Allan Karlsson war noch nie ein großer Grübler gewesen.”

Zum Inhalt:


Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand ist kein anderer als Allan Karlsson, der frustriert darüber, dass das mit dem Sterben immer noch nicht geklappt hat, beschließt seine eigene Geburtstagsparty zu schwänzen. Auf der ungeplanten Flucht stielt er kurz darauf einen Koffer mit unerwartet wertvollem Inhalt, wodurch sich nicht nur die Polizei, sondern auch die schwedische Mafia an seine Fersen heften. Eine amüsante Geschichte über eine schlecht geplante Flucht mit spannenden Charakteren und unerwarteten Wendungen.

Read More Read More

Sich wütend und allein fühlen – Einer von uns [Rezension]

Sich wütend und allein fühlen – Einer von uns [Rezension]

Buchanfang

Mein Vater überholte einen Wagen nach dem anderen, trat aufs Gas, hupte. Ich ließ den Kopf gegen den Sicherheitsgurt sinken, versuchte, nicht darauf zu achten, wie schnell er fuhr, unsicher, ob er dem Wetter davonfahren wollte oder einfach nur sauer auf mich war.

Zum Inhalt:


Ein fesselnder, erschütternder Roman über zwei junge Brüder und ihren übergriffigen Vater – Daniel Magariels Buch ist das verblüffende Debüt eines neuen, großen Talents. Die drei – ein zwölfjähriger Junge, sein älterer Bruder und ihr Vater – haben den „Krieg“ gewonnen: So nennt der Vater seine bittere Scheidung und den Kampf ums Sorgerecht. Sie verlassen Kansas und fahren nach Albuquerque, um noch einmal neu zu beginnen. Die Jungen gehen zur Schule, spielen Basketball, finden Freunde. Ihr Vater arbeitet von Zuhause aus. Bald aber wachsen sich kleine Fehltritte des Vaters zu einer finsteren Irritation aus, müssen die Jungen erkennen, dass sich ihr Vater verändert, unberechenbar wird, mitunter brutal. Vor der kargerhabenen Kulisse der Landschaft New Mexicos erzählt Magariel mit bestechender Klarheit, wie die Jungen verzweifelt versuchen, die Familie zusammenzuhalten, sich gegenseitig schützen und helfen, und schließlich ums eigene Überleben kämpfen. „Einer von uns“ ist eine kurze Geschichte mit gewaltiger emotionaler Wucht.

Read More Read More

Ich will zurück – Mosaik der verlorenen Zeit [Rezension]

Ich will zurück – Mosaik der verlorenen Zeit [Rezension]

Der erste Satz

“Was führt dich zu mir?”

Zum Inhalt:

Im Mosaik der verlorenen Zeit* geht es zunächst um die Suche. Julián hat einen immer wiederkehrenden Alptraum und sucht nach seinem Vater, um zu erfahren, wie er die Träume und die damit entstehenden Brandmale loswerden kann. Aber eigentlich geht es um Laura. Sie wurde vom Blitz getroffen. Zurück bleibt ein totes Mädchen und ein besonderer Stein. Ihr Freund Kyriel macht sich gemeinsam mit Julián auf seine Reise, und keiner von beiden hätte gedacht, wie schwer und erstaunlich sie werden würde. Zugleich fließt in das Mosaik der verlorenen Zeit eine wahrhaftige Geschichte der Sechzigerjahre. Alles fließt auf eine gemeinsame Handlung hin.

Read More Read More

Die Hetzjagd durch Alat geht weiter – Flammendunkel [Rezension]

Die Hetzjagd durch Alat geht weiter – Flammendunkel [Rezension]

Der erste Satz

Kerra rannte durch die nächtlichen Gassen.

Zum Inhalt:


Kerra hat ihren Freund vor dem Tod bewahrt, doch kehrt keinesfalls Ruhe in ihr Leben ein. Als Handlangerin für den Mondschieber verwickelt sie sich zunehmend in die Konflikte und Intrigen zahlreicher gesetzesfernen Machenschaften. Die Schulden ihrer Freundin Sidra gilt es bei Ravid zu begleichen und auch die in Ungnade gefallene Soldatin Maran haftet ihr weiterhin an den Fersen. Eine neue Größe in Alats Unterwelt sorgt für zusätzliche Probleme. Kerras atemberaubende Hetzjagd durch die Fadash, bei der es nicht nur um ihr eigenes Leben geht, findet kein Ende.

Read More Read More

Ein wortschmeichelndes Rätsel ohne Lösung – Dein Paradies wächst [Rezension]

Ein wortschmeichelndes Rätsel ohne Lösung – Dein Paradies wächst [Rezension]

Buchanfang

In den Haaren steckte ein ganzes Jahr.

Zum Inhalt:


Dein Paradies wächst* von Julia von Rein-Hrubesch erzählt nicht “die eine” Geschichte, es erzählt viele Geschichten und jeder muss seine eigene darin finden. Durch die Augen eines unbekannten, rästelhaften Protagonisten begleiten wir Yara, die ein seltsames Leben führt. Sie wandelt auf dem Grat zwischen dem Alltag eines gewöhnlichen Teenagers und dem Leben, das das Rätsel, welches sie umgibt, ihr aufzwingt. Der Protagonist weiß vieles, beinahe alles und doch fällt es ihm schwer, Yara zu ergründen. Letztlich geht es in der Geschichte jedoch um Entscheidungen. Wer will ich sein und zu welchem Preis? Worauf kommt es im Leben an und womit muss ich es ausfüllen?

Read More Read More

Lieber Mau-Mau spielen – Schachnovelle [Rezension]

Lieber Mau-Mau spielen – Schachnovelle [Rezension]

Der erste Satz

Auf dem großen Passagierdampfer, der um Mitternacht von New York nach Buenos Aires abgehen sollte, herrschte die übliche Geschäftigkeit und Bewegung der letzten Stunde.

Zum Inhalt:


Auf einem Dampfer lernen der Erzähler und sein Begleiter den Schachweltmeister Czentovic kennen, der sich für viel Geld zu einer Partie herausfordern lässt. Ein Zuschauer, Dr. B., mischt sich ein und dadurch kann der Weltmeister doch noch geschlagen werden. Der Erzähler überredet ihn, ein weiteres Mal gegen den Profi anzutreten und bekommt erzählt, woher Dr. B. Schach kann. Er war ein Gefangener der Gestapo und hatte zur Unterhaltung nur ein Buch über Schach.

Read More Read More

Die Bibel der Zukunft – Ich bin viele [Rezension]

Die Bibel der Zukunft – Ich bin viele [Rezension]

Buchanfang

“Sie… Werden mir also den Kopf abschneiden.” Ich musterte den Verkaufsberater mit hochgezogener Augenbraue. Damit wollte ich ihn aus der Reserve locken. Ich wusste es, er wusste es, und ich wusste, dass er es wusste.

Zum Inhalt:


In “Ich bin viele* geht es um Bob Johansson. Entschlossen, sich nach seinem Tod einfrieren zu lassen, erleidet prompt danach einen tödlichen Unfall. Kurz vor seinem Unfall war er einem Kongress, und hat sich ein Podium angehört. Bei diesem Podium ging es um die Von-Neumann-Sonde. Damals, im Jahr 2016, war die Von-Neumann-Sonde ein fiktives Konstrukt. Es geht dabei um eine Sonde, die durch den Weltraum fliegen kann und mit 3D Druckern ausgestattet ist, und sich selbst replizieren kann. Dazu kommt ein besonderer Antrieb (SURGE-Antrieb), durch den es möglich wäre, unendlich weit durch das Weltall zu fliegen. Natürlich mit eigenem Reaktor an Board. Aber das Problem liegt hier bei den Menschen: Der Mensch lebt nicht lange genug, hat Bedürfnisse, die an Sonden nicht erfüllt werden können. Eine künstliche Intelligenz muss her. Welche künstliche Intelligenz ist dabei besser geeignet als Bob, der nach seinem tödlichen Unfall von seiner Kryo-Versicherung geköpft, eingefroren und anschließend in einem komplizierten Verfahren digitalisiert wurde? Den Körper gibt es nicht mehr. Die Vereinigten Staaten von Amerika wurden von der FAITH übernommen. Der monotheistische Staat lebt komplett christlich und hat alle eingefrorenen Menschen für tot erklärt. Einige davon wurden allerdings versteigert, und Bob gehörte zu den wenigen, die als Replikanten weiterleben dürfen. Bob wacht also auf, seine Familie, seine Freunde, er selbst – alle seit über 100 Jahren tot. Bob wird ab jetzt ewig leben und als künstliche Intelligenz ein Raumschiff steuern, und sich zu einer Flotte von Bobs vermehren. Das Bobiversum ist geboren. Sie entdecken neue Sonnensysteme und Planeten mit intelligentem Leben, werden von Medeiros, dem brasilianischen Arschloch-Soldat genervt, und ganz nebenbei zerschießt sich die Menschheit und braucht dringend Hilfe…

Read More Read More

Eine atemberaubende Jagd durch eine magiegeplagte Stadt – Unstern [Rezension]

Eine atemberaubende Jagd durch eine magiegeplagte Stadt – Unstern [Rezension]

Buchanfang

“Kerra zwängte sich an dem Händler vorbei.”

Zum Inhalt:

Unstern erzählt von Kerra, die als Läuferin in Alat ihren Unterhalt verdient. In dem Bestreben, ihre Freunde zu retten, verstrickt sie sich immer tiefer in die Verschwörungen in und unter Alat bis sie mit nahezu jedem Verbrecher der Stadt einen Pakt geschlossen hat. Unstern führt den Leser an der Seite Kerras durch die düsteren Gassen Alats. Mal auf der Flucht und mal auf der Jagd.

Read More Read More

Wahnsinn! – Nachruf auf den Mond [Rezension]

Wahnsinn! – Nachruf auf den Mond [Rezension]

Der erste Satz

Sie sollten wissen, dass ich kein netter Mensch bin.

Zum Inhalt:


Matthew Holmes hatte eine schöne frühe Kindheit, obwohl sein großer Bruder Simon an der Glasknochenkrankheit erkrankt ist. Dann geschah ein Unfall im Urlaub, und Simon trug seinen kleinen Bruder, um ihm zu helfen. Jetzt ist Simon tot, und Matthew ist schuld. Zumindest sagt er das. Seine Mutter ist schwer depressiv, Matthew muss die Schule wechseln, um von der Erinnerung an seinen toten Bruder wegzukommen. Doch die Erinnerung kommt mit: In Form einer Psychose erscheint Matthew sein Bruder immer wieder. Eine paranoide Psychose bringt ihn in die Psychiatrie, wo er auf einem Computer Tagebuch schreibt. Und dieses Tagebuch heißt: Nachruf auf den Mond.

Read More Read More

Von phantastischen Ideen, magischen Büchern und atemberaubenden Welten – Buchwächter [Rezension]

Von phantastischen Ideen, magischen Büchern und atemberaubenden Welten – Buchwächter [Rezension]

Buchanfang

Sein Herz pumpte die Nervosität bis in Finns Ohren, sodass die Umgebung immer wieder in rauschendem Nebel verschwand.

Zum Inhalt:


Auf der Flucht vor Schlägertypen findet Finn auf dem Rückweg von der Schule einen Unterschlupf in Arthurs Buchladen. Noch ahnt er nicht, dass diese Begegnung sein Leben grundlegend verändern wird. Denn schon bald entwickelt sich bei dem Jungen zwischen all den Büchern eine ungewöhnliche Gabe.
Immer tiefer taucht er in die Welt der Bücher ein und lernt bald, dass die bedruckten Seiten weit mehr als nur Geschichten enthalten. Bis er sich einer Bedrohung stellen muss, die selbst seine neu erwachten Fähigkeiten in den Schatten stellt.

Read More Read More