Featured
Randnotiz: Vom Verbleib der Rezensionen.

Randnotiz: Vom Verbleib der Rezensionen.

Wenn du dich hier auf der Seite ein wenig umschaust, wirst du feststellen, dass von ursprünglich 80 Rezensionen nur noch zwei öffentlich sind. Der Rest wurde mit der Umstellung auf WordPress 5.0 im Back-End geparkt, wo die Beiträge noch darauf warten nach und nach an den neuen Editor Gutenberg angepasst zu werden. Dazu wird es für jeden Beitrag noch eine Runde Rechtschreibfehlerbeseitigung und ein schnittiges neues Beitragsbild geben. Außerdem können so endlich alle fehlenden Querverlinkungen und Buchdaten eingebaut werden (nebst der einen oder anderen Kleinigkeit, die in älteren Beiträgen noch fehlt). 

Ich denke, dieser Umbau sollte noch dieses Jahr abgeschlossen werden (vielleicht sollte ich mir zu Weihnachten eine neue Kaffeemaschine wünschen?). so dass du 2019 auch wieder alle alten Rezensionen lesen kannst.

Wir entschuldigen uns für eventuell entstandene Unannehmlichkeiten und wünschen eine erholsame Adventszeit. Lies noch ein paar Kapitel, dann sehen wir uns hier auch schon wieder.

Der Hundertjährige kehrt zurück – mehr schlecht als recht [Rezension]

Der Hundertjährige kehrt zurück – mehr schlecht als recht [Rezension]

Erster Satz

Ein Luxusleben am schneeweißen Strand einer Paradiesinsel sollte jeden normalen Menschen glücklich machen. Doch Allan Karlsson war noch nie ein normaler Mensch gewesen und hatte auch in seinem hundertersten Lebensjahr nicht vor, ein solcher zu werden.

Zum Inhalt:


“Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten” ist die Fortsetzung des Weltbestsellers „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“, welches ich ebenfalls hier rezensierte und das mir sehr gut gefiel. Meine Erwartungen an dieses Buch waren also recht hoch, wurden aber leider nicht erfüllt.
Inhaltlich schafft es der hundertjährige Allan Karlsson von einer Panne in die nächste zu stolpern und dabei etlichen wichtigen Staatsleuten über den Weg zu laufen. Er gerät dabei in Intrigen und politische Machenschaften, die stets drohen einen neuen Krieg auszulösen. Dennoch gelingt es ihm immer wieder zu entkommen.

Read More Read More

Ein Labyrinth für die Psyche – Irrgarten des Todes [Rezension]

Ein Labyrinth für die Psyche – Irrgarten des Todes [Rezension]

Buchanfang

Sein Job langweilte ihn schon seit geraumer Zeit.

Zum Inhalt:

Das Ehepaar Morley sieht einer per Gebet erwünschten Versetzung entgegen. Und nicht nur sie sollen auf dem unbekannten Planeten namens “Delmak-O” eine neue Tätigkeit zugewiesen bekommen. Vierzehn Personen befinden sich in der Siedlung auf dem sonst scheinbar unbesidelten Planeten. Die Einsamkeit, ein rätselhaftes Gebäude und das ständige Gefühl beobachtet zu werden, kitzelt den Wahnsinn aus jedem Bewohner der kleinen Kolonie und bald gibt es den ersten Toten.

Read More Read More

Schreib uns bei WhatsApp